Unsere Trinkwasserversorgung

 

"Wasser ist Leben ......!"

032_small.jpg


Unsere Trinkwasserversorgung in Eggingen ist auf 4 Quellen verteilt; die "Buchenloh-, die Gertelsteig-, die Heidelbach- und die Eichtalquellen" versorgen uns täglich mit dem "Lebensmittel Nr. 1", dem kostbaren Trinkwasser.

Durch die Inbetriebnahme des Hochbehälters "Ehrenberg" im Zusammenhang mit dem neuen Pumpwerk "Heidelbach" wurde der wesentliche Teil der in dem Sanierungsplan 2000 zur Wasserversorgung vorstehenden Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen verwirklicht. Mit den neu geschaffenen Versorgungseinrichtungen wird gleichzeitig eine neue Wasserkonzeption in Betrieb genommen, die für die Gemeinde Eggingen eine sichere Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser bei zufriedenstellenden Druckverhältnissen für alle Netzbereiche gewährleistet.

Die bis zur Inbetriebnahme der Neuanlagen betriebene Wasserversorgung bestand im wesentlichen aus den in den Jahren 1903 bzw. 1957 in Untereggingen gebauten Hochbehältern (entlang der alten B 314) mit 56 kbm und 150 kbm Speichervolumen. Diese Hochbehälter wurden aus den Buchenloh- und Gertelsteigquellen gespeist. Das Wasser dieser Quellen weist Nitratwerte von ca. 19 mg/l und geringe Atrazinwerte auf. Beide Werte liegen jedoch unter den zulässigen Grenzwerten. Im Jahr 1975 wurde eine Druckerhöhungsanlage zur Versorgung der hochgelegenen Ortsteile gebaut. Nachdem die Eichtalquelle in Obereggingen mit ausreichendem Druck direkt in das Ortsnetz eingeleitet wurde, konnte diese Druckerhöhungsanlage wieder außer Betrieb genommen werden.

Mit der "Eichtalquelle" in Obereggingen konnte eine Quelle mit sehr hohen Schüttungen (3,6 - 13,75 l/s) erschlossen werden, deren Wasser jedoch den Nachteil hoher Nitratwerte und steigender Atrazin- bzw. Desethylatrazinwerte aufwies. Zusätzlich wurden bei der Quelle mehrfach Verunreinigungen durch coliforme Keime festgestellt. Um das Wasser trotzdem zur Trinkwasserversorgung benutzen zu können, wurde im Jahre 1998 zur Entkeimung eine UV-Anlage eingebaut. Da der Zeit die erforderlichen Wassermengen aus den Quellen "Heidelbach-, Gertelsteig- und Buchenloh" zur Versorgung des Ortsgebietes ausreichen, wird die "Eichtalquelle"  vorübergehend abgeschlagen. Zur Ergänzung der vorhandenen Quellen (Buchenloh, Gerteilsteig und Eichtal) entschloss sich die Gemeinde Eggingen im Jahre 1969 das "Heidelbachquellengebiet", bestehend aus 4 Einzelquellen, zu erschließen.

nach oben