Sperrmüll

Sperrmüll ist Abfall, der wegen seiner Abmessungen nicht in den üblichen Müllgefäßen oder -säcken untergebracht werden kann. Einzelstücke sollten möglichst nicht mehr als 50 kg wiegen und nicht breiter als 1,50 m sein.

Mit Ihren Abrufkarten, die Ihnen zu Jahresbeginn mit dem Müllkalender (auf der letzten Seite) übersandt worden sind, können Sie zweimal pro Jahr jeweils 2 m³ oder einmal pro Jahr 4 m³ Sperrmüll kostenlos abholen lassen. Geben Sie bitte Art und Anzahl der Sperrmüllteile auf der Abrufkarte an und senden Sie diese an den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Waldshut. Der Abholtermin wird Ihnen schriftlich mitgeteilt. Die Abholung erfolgt in der Regel innerhalb von 4 Wochen. Sollten Sie den Abholtermin nicht einhalten können, verständigen Sie bitte umgehend den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft unter Tel. 07751 / 86 - 54 32.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Ihren Sperrmüll bis zu 2 m³ auf den Sperrmüll-Annahmezentren kostenlos selbst anzuliefern. Bitte geben Sie hierzu je Anlieferung eine vollständig ausgefüllte Abrufkarte bei den Recyclinghofbetreuern ab.

 

Die Recyclinghöfe mit Sperrmüllannahme sind:

 

Was gehört in den Sperrmüll?

 

Was gehört nicht in den Sperrmüll?

 

Expressabholung für ganz Eilige!

Gegen eine Gebühr von 110,00 € können Sie Ihren Sperrmüll (und/oder Ihr Altholz) innerhalb einer Woche abholen lassen. Bestellen Sie diesen Service bitte beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft unter Tel. 07751 / 86 - 54 32.

nach oben